Qso-Recorder

Mit Hilfe des QSO-Recorders kann man ein laufendes QSO, welches gerade auf dem Relais/Link stattfindet aufzeichnen.

Aktivierung innerhalb eines Logic-Abschnittes durch, z.B.:

[SimplexLogic]
...
QSO_RECORDER=8:QsoRecorder

Konfiguration:

[QsoRecorder]
REC_DIR=/var/spool/svxlink/qso_recorder
MAX_TIME=3600
MIN_TIME=200
SOFT_TIME=300
MAX_DIRSIZE=1024
DEFAULT_ACTIVE=1
TIMEMOUT=100
QSO_TIMEOUT=300
ENCODER_CMD=

Beschreibung:
REC_DIR
Verzeichnis in dem die aufgezeichneten QSO’s als WAV-Datei abgelegt werden sollen. Empfehlung /var/spool/svxlink/qso_recorder

MIN_TIME
Wenn die Länge des aufgezeichneten Audiostreams kürzer ist als per MIN_TIME konfiguriert, dann wird das File sofort wieder gelöscht, nachdem die Aufzeichnung beendet ist. Standardeinstellung=0, leere Dateien werden gelöscht.

MAX_TIME
Hier wird die maximale Aufzeichnungszeit pro Audiofile definiert. Wird die hier definierte Aufzeichnungslänge überschritten, so wird das aktuelle File geschlossen und ein neues File göffnet. Standardeinstellung=0 (unbegrenzt)

SOFT_TIME
Um keine abrupten Unterbrechungen in der Aufzeichnung zu erhalten ist es möglich diese SOFT_TIME zu konfigurieren. Beispiel: Als MAX_TIME wurden 3600 Sekunden (1 Stunde) konfiguriert. Wenn SOFT_TIME=300 konfiguriert wurde, so wird versucht in der Zeit von 55 Minuten bis 60 Minuten ein Schließen der Rauschsperre auszunutzen um die Aufzeichnung zu beenden und gleich mit einem neuen Audiofile fortzuführen. Hierbei wird erricht, dass während einer Audioübertragung der Stream in zwei Stücke zerteilt wird.

MAX_DIRSIZE
Definiert die maximale Größe in MegaByte als Summe aller Files im Verzeichnis. Wird diese Größe überschritten, so werden die ältesten Files gelöscht. Die Verzeichnisgröße wird bei jedem Schließen eines Audiofiles überprüft. Hierbei werden nur Files mit dem Präfix „qso_rec_“ berücksichtigt. Dies sollte beachtet werden, wenn man ENCODING_CMD verwendet. Das dort konfigurierte Kommando sollte den Präfix „qso_rec“ nicht entfernen, wenn sichergestellt sein soll, dass die Verzeichnisgröße nicht überschritten werden soll. Standardeinstellung=0 (keine Begrenzung)

DEFAULT_ACTIVE
Wenn diese Variable =1 ist, dann wird der QSO-Recoder automatisch bei jedem SvxLink-Start aktiviert. Standardeinstellung=0 (inaktiv)

QSO_TIMEOUT
Wenn diese Variable gesetzt ist, wird das momentan geöffnete File nach jedem QSO geschlossen. Definiert wird die Anzahl in Sekunden, die ein Repeater/Link nicht genutzt wird um ein QSO als beendet zu erkennen.
Standardeinstellung=0 (kein QSO Timeout)

ENCODER_CMD
Hier wird ein Befehl (Shell-Befehl) definiert, der jedes Mal ausgeführt wird, wenn die Aufzeichnung eines Files beendet wurde. Er wurde eingerichtet um beispielsweise eine Konvertierung des aufgezeichnten Files von *.wav nach *.mp3 anzustoßen. Allerdings können auch umfangreichere Aktionen ausgeführt werden wie z.B. das Kopieren der Files auf einen anderen Computer.
Dieses Kommando läuft unter der Shell, so dass die normalen Shell-Operatoren (Umleitung, Pipes, … ) verwendet werden können

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>