Monat: Januar 2011

DTMF-Digit „D“-Problem

Kommerzielle Geräte wie z.B. Motorolas GP1200 besitzen keine Taste „D“, die den für das Auslösen eines Makros benötigten DTMF-Digit „D“ erzeugt. Die Umprogrammierung der Tasten ist zwar möglich, führt aber zu einer nicht besonders ergonomischen Bedienung.

Eine Lösungsmöglichkeit für dieses Problem bietet das SEL5-Mapping. Hierbei wird der in SvxLink vorhandene 5-Ton-Selektivrufdekoder aktiviert und so konfiguriert, dass beim Empfang von 5-Tonfolgen innerhalb eines bestimmten Bereiches die Folgen als Makro erkannt werden.
Und hier die Konfigurationsschritte:

1) in der Repeater/Simplexlogik einen Bereich festlegen, in dem Makros erkannt werden sollen:
[RepeaterLogic]
...
SEL5_MACRO_RANGE=10000,40000
...

2) Im Abschnitt [Macros] wird eingetragen, was beim Empfang einer entsprechenden 5-Ton-Folge passieren soll:
[Macros]
...
10000=EchoLink:9999#
10001=EchoLink:123343#
...
39999=MetarInfo:10#
...

3) im RX-Abschnitt jetzt noch den SEL5-Detector aktivieren, im Moment gibt es nur den eingebauten Software-SEL5-Detector
[Rx1]
...
SEL5_DET=1
SEL5_DEC_TYPE=INTERNAL
SEL5_TYPE=ZVEI1
...

Im GP1200 wird jetzt ein ZVEI-1-Selektivruf „10000“ konfiguriert und es kann eine Bezeichnung „Testserver“ hinterlegt werden. Beim Senden dieser 5-Ton-Folge wird SvxLink versuchen eine Verbindung mit dem Echolink-Testserver herzustellen.

Man ist übrigens nicht an 5 Töne gebunden, im Prinzip wären auch 10-Ton-Ruffolgen konfigurierbar.

/etc/rc.d/svxlink start

Herzlich Willkommen auf der deutschen SvxLink-Seite.
Wir wollen Funkamateuren die sich etwas mit SvxLink beschäftigen möchten ein wenig den Einstieg in diese Materie erleichtern. Bitte beachten Sie dass diese Seiten keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Alle Basteleien gehen selbstverständlich auf eigenes Risiko. Für Hilfe, Probleme oder Fragen immer das Forum (im Aufbau) nutzen, bitte keine PM.
Viel Spaß beim Lesen

Martin (DF1AMB) & Adi (DL1HRC)

PhoneLogic

Eine ganz neue Idee ist eine PhoneLogic, also ein Interface, welches die Kopplung von SvxLink mit einem Telefonanschluß (Analog oder GSM) erlaubt.

Prinzipielle Darstellung der Phone-Erweiterung
Prinzipielle Darstellung der Phone-Erweiterung

Hier dargestellt ist der vorbereitete Anschluß eines GSM-Mobiltelefones an SvxLink. Voraussetzung ist dabei, dass sich das Mobiltelefon unter Linux als AT-Modem ansprechen läßt und den Anschluß einer externen Hör-/Sprechgarnitur erlaubt. Für den Betrieb ist ein Soundkartenkanal erforderlich (Mikrofon+Lautsprecher), die Ansteuerung der GSM-Mobiltelefones erfolgt über die serielle/USB-Schnittstelle. Die Audioverbindung (Lautsprecher+Mikrofon) kann im einfachsten Fall über den Anschluß einer USB-Soundkarte für 5 Euro erfolgen.

GSM-Telefon (hier Sony Ericsson P910i) zum Anschluß an SvxLink
GSM-Telefon (hier Sony Ericsson P910i) zum Anschluß an SvxLink

Diese Logic befindet sich im Experimentierstadium und ist momentan weder im Relase noch im Trunk verfügbar. Bei Interesse bitte Kontakt über das Forum aufnehmen.