remotetrx

Ein Remotetrx kann für den Betrieb von abgesetzten Sendern oder Empfängern genutzt werden. Die Einsatzfälle sind recht vielfältig. SvxLink bietet eine Voterfunktion, bei der die von verschiedenen Empfängern eingehenden Signale analysiert und das jeweils „beste“ Empfangssignal zum Sender/den Sendern durchgeschaltet wird. Das folgende Bild soll eine Anwendungsmöglichkeit aufzeigen.

Prinzip des Remotetrx

Prinzip des Remotetrx

Die Konfiguration auf der SvxLink-Base erfolgt in der /etc/svxlink/svxlink.conf. Auf der remotetrx-Seite erfolgt die Konfiguration in der Datei /etc/svxlink/remotetrx.conf.

1) SvxLink-Base

Die grundsätzliche Konfiguration des RX-Pfades für den Voter ist im folgenden Bild dargestellt

Konfugurationsprinzip eines Voters auf der SvxLink-Seite (/etc/svxlink/svxlink.conf)

Konfugurationsprinzip eines Voters auf der SvxLink-Seite (/etc/svxlink/svxlink.conf)

/etc/svxlink/svxlink.conf
[RepeaterLogic]
...
RX=Voter
TX=Multi
...

[Voter]
TYPE=Voter
RECEIVERS=Rx1,NetRx1
VOTING_DELAY=200

[Rx1]
...
hier ist ein LocalRx konfiguriert, siehe Abschnitt "RX-Konfiguration"
...

# Abschnitt für den RemoteRx
[NetRx1]
TYPE=Net
HOST=192.168.0.99
TCP_PORT=5213
AUTH_KEY="sehr_geheim"
CODEC=S16
LOG_DISCONNECT_ONCE=1

Beschreibung
TYPE
Gibt an ob es sich um eine lokale (=Local) oder remote-Komponente (=Net) handelt.

HOST
Die IP-Adresse oder Hostname auf dem der Remotetrx läuft.

TCP_PORT
Der Port, über den die TCP-Kommunikation erfolgt

AUTH_KEY
Das Passwort, mit dem sich remotetrx und SvxLink-Basis gegenseitig authentifizieren. Groß- und Kleinschreibung ist wichtig.

CODEC
Der zu verwendende Sprachcodec, mit dem die Audiodaten zwischen SvxLink und remotetrx übertragen werden. Es stehen folgende Codecs zur Verfügung:
RAW, S16, SPEEX, GSM, OPUS

LOG_DISCONNECT_ONCE
Die Meldung, dass der Master nicht mehr erreicht wird (z.B. Netzwerkfehler, Absturz, ect.) wird nur einmal ausgegeben und nicht mehr jede 10 Sekunden