Link(ing)

Es geht hierbei um die Möglichkeit, auf Anforderung zwei oder mehr Logiken miteinander zu verbinden. Interessant ist diese Anwendung, wenn z.B. an einem Standort sowohl ein 2m als auch 70cm-Repeater betrieben werden. Diese können bei Bedarf, z.B. während eines Rundspruchs miteinander „verlinkt“ werden. In Kürze wird die Möglichkeiten bestehen, die Art und Weise freier definieren zu können, z.B. die automatische und permanente Verbindung beim Start von SvxLink usw.

Bitte dieses „Linking“ nicht mit den Simplex-Links verwechseln.

Aktivierung durch einen Eintrag im jeweiligen Bereich einer Logik innerhalb der /etc/svxlink/svxlink.conf:

[RepeaterLogic_70cm]
...
LINKS=TestLink
...

[RepeaterLogic_2m]
...
LINKS=TestLink
...

[TestLink]
NAME=2Relais
CONNECT_LOGICS=RepeaterLogic_70cm:32:70cm,RepeaterLogic_2m:33:2m
DEFAULT_ACTIVE=1
AUTOACTIVATE_ON_SQL=1
TIMEOUT=300

Beschreibung

CONNECT_LOGICS
Hier werden die Logiken und Befehle konfiguriert, die miteinander verbunden werden sollen. Das Format ist Logicname1:Befehl1:Bezeichnung1,Logikname2:Befehl2:Bezeichnung1
Beispiel:
CONNECT_LOGICS=DB0ABC:34:ABC,DB0XYZ:72:XYZ
Um beide Logiken miteinander zu verbinden muß von DB0ABC aus das Kommando 341# aufgerufen werden, von DB0XYZ ist es das Kommando 721#.
Die kommandos 340# sowie 720# führen von der jeweiligen Logik aus zur Trennung der Verbindung.

DEFAULT_ACTIVE
Wenn dieser Parameter =1 ist, werden beide Logiken sofort nach dem Start von SvxLink verbunden.

TIMEOUT
Zeit in Sekunden, nach der die verbundenen Logiken wieder getrennt werden, falls kein Funkverkehr darüber geführt wurden.

NAME
Bezeichnung für diese Konfiguration, wird beim Verbinden den TCL-Skripten übergeben und kann z.B. beim Verbinden/Trennen mit angesagt werden